Herzlich Willkommen beim Golfverband Nordrhein-Westfalen e.V.


Golfverband Nordrhein-Westfalen e.V.

 

Wir suchen für unsere Verbandsgeschäftsstelle mit Sitz in Krefeld zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet und in Vollzeit

 

einen/eine Mitarbeiter/-in im Bereich Jugendbreitensport (m/w/d)

 

Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Koordination des Jugendbreitensportes für den Verband.

Ferner die Mitarbeit im Sekretariat und in der Sachbearbeitung unseres Sportverbandes.

 

Wir setzen neben einer abgeschlossenen sportfachlichen Ausbildung

gute EDV-Kenntnisse voraus. Erfahrungen in Verbands/Vereinsarbeit sowie

fundiertes Wissen in der Sportart Golf sind erwünscht.

 

Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen, die Sie bitte mit Gehaltswunsch

und möglichem Eintrittstermin vervollständigen,

senden Sie bitte, auch gerne per E-Mail, an:

 

Golfverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Herrn André Pastoors, Eltweg 4, 47809 Krefeld

pastoors@gvnrw.de, www.gvnrw.de


Wettspiele 2022

Den vorläufigen Wettspielkalender 2022 (Stand 17.09.2021) finden Sie hier.


Deutsche Senioren holen Titel

Team-EM Senioren und Seniorinnen

Deutschland ist erneut das Maß der Dinge im Mannschaftssport der Altersklasse ab 50 Jahren – mittendrin jeweils drei Damen und Herren aus NRW. Vom 31. August bis zum 4. September fanden die Team-Europameisterschaften statt. Im Turnier der Herren im slowakischen Sedin GC holte die deutsche Mannschaft mit 3:2 den Titel nach einem spannenden Finale gegen Frankreich. Die DGV-Damen unterlagen im bulgarischen BlackSeaRama Golf Resort im Finale mit 1,5:3,5 gegen Spanien.

Nach der Absage der Mannschaftseuropameisterschaften im ersten Pandemie-Jahr 2020, fanden die Titelkämpfe 2021 wieder statt.

Seniorinnen mit großen Zielen

Nachdem die Damen des DGV 2019 mit dem achten Platz hatten Vorlieb nehmen müssen, sahen die Ziele für 2021 sehr ambitioniert aus.
Im deutschen Team standen aus NRW die amtierende Vize-Europameisterin Alexandra Kölker vom GC Bergisch Land sowie Susanne Lichtenberg (Krefelder GC) und Nicol Elshoff (GC Hösel). Dazu kamen noch Stephanie Kiefer (G&LC Kronberg), Silvia Wilms (Münchener GC) sowie Ines van der Schalk (GC Hamburg-Walddörfer).
In der Zählspiel-Qualifikation unterstrich die Mannschaft u Kapitänin Patricia Stoehr ihre Ambitionen und kam auf den dritten Platz.
Im Viertelfinale wurde Finnland mit 4:1 bezwungen. Spannender verlief das Halbfinale. Starke Belgierinnen forderten Schwarz-Rot-Gold alles ab, aber am Ende stand mit 3:2 der Finaleinzug des deutschen Teams.
Im Finale spielten die DGV-Seniorinnen gegen die Siegerinnen der Zählspielqualifikation. Spanien zeigte auch im Matchplay eine große Leistung, angeführt durch  mehrfache Einzel-Europameisterin Macarena Campomanes. Nach der 1,5:3,5-Niederlage freute sich das deutsche Team letztlich über den Gewinn der Silbermedaille.

Gold für die Herren

Auch bei den AK50-Herren hatte der DGV drei Spieler aus Nordrhein-Westfallen  nominiert. Vom Bochumer GC waren Ekkehart H. Schieffer und Ulrich Schulte dabei, dazu noch der Multi-Titelträger aller Seniorenklassen, Martin Birkholz vom GSV Düsseldorf.
Komplettiert wurde die Mannschaft um Kapitän Thomas Hübner durch Stefan Sachs (GC Kassel-Wilhelmshöhe), Thomas Himmel (GC Feldafing) und Marc vom Hagen (GC Bad Nauheim).
Der Start in diese Team-EM verlief holperig. Am ersten Tag der Zählspielqualifikation stand Deutschland nur auf Platz 10 und drohte sogar, Flight A zu verpassen.
Danach rappelte sich die Mannschaft aber zu einer beachtlichen Leistungssteigerung auf und verbesserte sich am zweiten Zählspieltag noch bis auf Rang vier.

Im Viertelfinal ging es nach überwiegend engen Matches gegen Spanien weiter ins Halbfinale. Die Iberer wurden mit 3,5:1,5 geschlagen.
Im Semifinale wartete das starke Team aus England, das die Zählspielqualifikation gewonnen hatte. Matchplay wird nach anderen Gesetzen gespielt und war der 4:1-Sieg gegen die Mannschaft von der Insel relativ klar.
Im Finale gegen Frankreich war es an Ekkehart H. Schieffer, den ersten Punkt für Schwarz-Rot-Gold gegen Grégoire Brizay zu holen.Mit 4&3 fiel dieser Sieg recht deutlich aus.
Den Vierer hatten sich die Franzosen gesichert. Einen wichtigen Punkt steuert der Rookie im Team, Marc vom Hagen bei. Mit 2&1 setzte der Hesse sich durch.
Martin Birkholz war als der amtierende Einzel-Europameister gegen Christophe Muniesa favorisiert und schaffte es tatsächlich, auf dem 18. Grün den dritten Punkt mit einem 2auf-Sieg für Deutschland zu holen.

Kapitän Thomas Hübner zollte seinem Team nach dem Sieg großen Respekt: „Das war nochmal eine sensationelle Mannschaftsleistung. Ekki Schieffer hat über alle Tage fantastisch gespielt. Am Finaltag hat er auf den ersten Neun vier Birdies und ein Eagle gespielt. Und natürlich haben Martin Birkholz und ganz besonders unser Neuling Marc vom Hagen das Team getragen. Insgesamt hat diese Truppe einen unglaublichen Teamgeist.“

Endstand EMM Senioren

Endstand EMM Seniorinnen

Gold und Titel: Deutschland ist Team-Europameister der Senioren (Foto: DGV)

Silber für die deutschen Damen (Foto: EGA)


Golfverband NRW nimmt an Kampagne "Das habe ich beim Sport gelernt" teil

 

Der Golfverband NRW nimmt an der Kampagne "Das habe ich beim Sport gelernt" des Landessportbundes NRW teil. Damit ist der GVNRW teil einer Kampagne nicht nur der olympischen Sportarten um deutlich zu machen, dass auch der Sportverein/Golfclub Teil der Bildungslandschaft ist.

Der LSB schreibt seiner Internetpräsenz:

Die Kampagne

„Bildung findet in der Schule statt“: Dieser Feststellung stimmt die große Mehrheit der Bevölkerung Nordrhein-Westfalens zu. Dass Menschen vom Sport profitieren, zum Beispiel in Gesundheit und der körperlichen und geistigen Fitness wird ebenfalls anerkannt. Aber dass im Sport gelernt wird, dass Sport bildet, fällt meistens erst auf Nachfrage auf.

Genau hier setzen der Landessportbund NRW und sein Kooperationspartner WestLotto mit der Kampagne „Das habe ich beim Sport gelernt“ an. Die Antworten der Befragten bestätigen: Sport leistet vielfache Beiträge zur Bildung. Er baut Eigenschaften wie Durchhaltevermögen, Verantwortlichkeit und Disziplin auf. Er entwickelt soziale Fähigkeiten. Ermöglicht, sich Kompetenzen über Führung oder Organisation anzueignen. Die Liste ist lang. Das Erlernte im Sport hilft darüber hinaus, Aufgaben im Leben und im Beruf besser zu bewältigen. Der Vorteil: Sport erreicht alle Altersgruppen (z.B. mit dem LSB NRW Tourbus) und findet in jeder Altersstufe statt.

Ziel der Kampagne

Die Kampagne „Das habe ich beim Sport gelernt“ setzt auf drei Hauptaspekte:

  • Sport & Bildung gehören zusammen
  • Bildung braucht Bewegung
  • Sport bildet - sowohl in angeleiteten Sportangeboten als auch durch die Übernahme von Aufgaben z.B. in der Vereinsführung

Die Materialien Golf  zur Kampagne können Sie sich unter Downloads herunterladen


Das folgende Video ist beim Finale des Talent Cups 2016 im GC Am Alten Fliess entstanden. Viel Vergnügen beim Anschauen.