Pauli und Meinecke holen die Titel

NRW-Meisterschaften AK 18 in Essen

Essen – Die NRW-Meisterschaften der Altersklasse bis 18 Jahre wurden in diesem Jahr zeitlich versetzt ausgetragen. Da viele der Teilnehmer am Samstag ihre Abiturzeugnisse bekamen, hatte der Golfverband NRW kurzerhand das Turnier auf Sonntag und Montag gelegt.

Den Abiturienten spielte dann auch noch das Wetter in die Karten, denn nach den Unwettern der Nacht setzte die Spielleitung den Start der ersten Wettkampfrunde erst für die Mittagszeit an. Somit hatten die Greenkeeper des gastgebenden Clubs mehr Zeit, den Platz herzurichten, die Athleten konnten etwas ausgeruhter an den Start gehen und auch die letzten Regentropfen der Nacht waren schon abgezogen, so dass das Wettspiel insgesamt bei hervorragenden Bedingungen durchgeführt werden konnte.

Der Essener Golfclub Haus Oefte präsentierte sich wieder als herausragender Gastgeber. Der Platz war in sehr gutem Zustand und sogar die Wassermassen der Nacht hatten hieran nichts ändern können.
Der Par-72-Course, der teils direkt am Ruhrufer, teils in den hügeligen Ausläufern des Bergischen Landes verläuft, machte es den 13 Mädchen und 41 Jungen nicht leicht, tiefe Scores zu spielen.
Die beste Runde der Jungen spielte Paul Liang vom GC Hösel, der nach seiner 72 als Leader in die Finalrunde startete. Für den Sieg reichte dies aber nicht, denn am zweiten Tag musste der Höseler eine 78 (+6) unterschreiben, mit der er auf den zweiten Platz zurückfiel.
Den Sieg sicherte sich Julius Pauli mit 73 und 76 Schlägen. Der Youngster des GC Gut Lärchenhof konnte sein Glück kaum fassen und war überwältigt, den Siegerpokal entgegen nehmen zu dürfen.
Bronze ging an Julius Heinemann vom GC Siegen-Olpe, der aufgrund der besseren Finalrunde nach Kartenstechen die Nase vor zwei schlaggleichen Mitbewerbern hatte. Der Westfale hatte Scorekarten mit 77 und 75 Schlägen unterschrieben. Sven Freisenich vom GC Hösel hatte Runden mit 75 und 77 Schlägen in den Büchern, während Julius Hautmann vom Marienburger GC mit 74 und 78 Schlägen ins Recording gekommen war.

Bei den Mädchen war die Entscheidung um den Titel am Ende sehr deutlich. Olivia Meinecke vom Düsseldorfer GC, die schon reichlich Erfahrung in der 1. Bundesliga sammeln konnte, spielte zweimal solide und hatte nach Runden mit 73 und 72 Schlägen bei gesamt einem Schlag über Par satte fünf Zähler Vorsprung auf Lara Rieke, die beim GC Hubbelrath ebenfalls Bundesliga-Erfahrung sammelt.
Wie bei den Jungen, so auch bei den Mädchen: Um die Bronzemedaille gab es ein Kartenstechen, weil zwei Athletinnen den gleichen Endscore hatten. Mia Hammerschmid vom GC Hubbelrath hatte am Sonntag mit einer 71 die beste Runde des Turniers insgesamt gespielt, fiel aber mit einer 81 am Finaltag noch zurück und hatte im Kartenstechen das Nachsehen, weil Katharina Schöllmann vom G&LC Köln den besseren Score der Finalrunde hatte. Mit 78 und 74 Schlägen sicherte sich die Refratherin daher das Edelmetall.

Im Rahmen der stimmungsvollen Siegerehrung auf der Terrasse des herrschaftlichen Clubhauses neben dem Oefter Bach signalisierte Silke Ottmann-Trenschel aus dem Vorstand des Essener GC Haus Oefte, dass die Jugendförderung in Oefte einen hohen Stellenwert einnimmt und der Club daher gerne wieder als Gastgeber für ein Turnier des Golfverbandes NRW zur Verfügung steht.

Ergebnisse

 

Das Clubhaus in Essen-Oefte (© stebl)

Das Podium der Mädchen (© stebl)

Das Podium der Jungen (© stebl)

Olivia Meinecke vom Düsseldorfer GC (© stebl)

Julius Pauli vom GC Gut Lärchenhof (© stebl)