Zum Inhalt springen
  • Wettspiele.JPG

NRW auf Platz 5

Senioren-Länderpokal 2019

Lich – Die Erfolgsserie der Seniorenmannschaft aus Nordrhein-Westfalen ist gerissen. Beim Senioren-Länderpokal 2019, der im Licher GC ausgetragen wurde, stand schon nach der Zählspielqualifikation fest, dass es einen neuen Sieger geben würde, denn die Westdeutschen kamen mit gesamt 394 nicht über Platz 7 hinaus.

Die besten Einzelscores von jeweils 77 Schlägen brachten Ekkehart H. Schieffer und Jochen Roggenkämper nach Hause. Martin Birkholz (79), Ulrich Schulte (80) und Christian Sommer (81) kamen ebenfalls in die Wertung, während die 82 von Christian Schabram als Streichergebnis ohne Beachtung blieb.
Die beste Runde des Tages erspielte Christoph Städler vom G&LC Semlin am See. Mit 69 Schlägen blieb er drei unter Par und zeigte damit eindrucksvoll, wie man den sehr anspruchsvollen Platz in Hessen bezwingen kann.

Siege im Matchplay


Nach diesem unerwarteten Zwischenstand nach der Zählspielqualifikation ging es in den Matchplays für den Titelverteidiger nur noch um die Plätze 5 bis 8.
Zunächst ging es gegen die Nordlichter aus Schleswig-Holstein. In diesem Duell zeigte das Team aus dem Land zwischen Rhein und Weser eine viel bessere Leistung und holte sich mit vier Siegen in den Einzeln und einem geteilten Vierer einen glatten 4,5:0,5-Sieg.
Im Spiel um Platz 5 ging es gegen Niedersachsen/Bremen deutlich enger zu.
Der Vierer mit Ekkehart H. Schieffer und Jochen Roggenkämper unterlag mit 2&1 gegen Peter Cairns und Andreas Stamm.
In den Einzeln dominierte Andreas Braatz mit 7&6 über Carsten Schenk. Martin Birkholz hatte mit Hans-Immo Müller etwas mehr Mühe, setzte sich am Ende aber doch mit 2&1 sicher durch.
Besonders spannend machte es Christian Schabram, der gegen Ingo Zipreß bis zum 18. Grün ging, ehe er über seinen 1auf-Sieg jubeln durfte.
Diese drei Punkte reichten für den Sieg, so dass die 2down-Niederlage von Christian Sommer gegen Marcus Manig nicht mehr ins Gewicht fiel.
Nach den Siegen in den letzten Jahren landete NRW bei diesem Turnier damit im Endklassement auf Rang 5.

Heimsieg für Hessen


Gut zwei Jahrzehnte mussten hessische Mannschaften beim Senioren-Länderpokal auf den ersten Sieg warten. Im 22. Jahr des Turniers der Altersklasse 50 hat es vor heimischem Publikum im Licher GC geklappt. Nach überzeugenden Leistungen in der Qualifikation sowie im Halbfinale kannte der Jubel im Lager der Lokalmatadoren nach dem 3:2-Finalerfolg gegen das Team aus Baden-Württemberg keine Grenzen.
Den dritten Platz sicherte sich nach einem 3:2 Team Hamburg vor der Mannschaft aus Bayern.

Ergebnisse

 

 

Zurück